Home   >   Ihr Recht   >   WEG

Wohnungseigentum: Mein Freund der Baum…

(ho) In der Außenanlage einer Eigentümergemeinschaft steht eine 90-jährige Roteiche mit einer Höhe von 28 m und einem Kronendurchmesser von 26 m neben drei anderen Laubbäumen (Buche, Kastanie und Roteiche). Die Eigentümergemeinschaft beschließt mehrheitlich, den großen alten Baum fällen zu lassen. Naturfreund N, Mitglied der Eigentümergemeinschaft, wendet sich dagegen und ficht den Beschluss an.

Zu Recht, sagt das Landgericht (LG) Berlin in seinem Urteil vom 2. Februar 2016 (53 S 69/15 WEG, veröffentlicht in ZWE 2016, 467 sowie ZWE 2017, 47). Zunächst handle es sich um eine bauliche Veränderung im Sinne von § 22 Abs. 1 WEG, wenn der Baum ersatzlos gefällt werden solle und bislang für die Gartenanlage prägenden Charakter habe. Davon sei hier nach dem vorgefundenen Baumbestand auszugehen.

Selbst wenn es sich aber mangels eines prägenden Charakters nicht um eine bauliche Veränderung handeln sollte, sei der Beschluss zur Fällung ungültig. Er entspreche nicht ordnungsgemäßer Verwaltung (§ 21 Abs. 3, Abs. 4 WEG). Denn von einer ordnungsgemäßen Instandsetzung nach § 21 Absatz 5 Nr. 2 WEG sei nicht auszugehen (Anm. d. Verf.: bei einem gefällten Baum natürlich nicht). Die Beseitigung eines Baums ohne Ersatzbepflanzung stelle schon keine Instandsetzung des Baums dar.

Ein Beschluss zum ersatzlosen Fällen des Baumes sei nur dann gerechtfertigt, wenn von dem Baum eine Gefahr ausgehe und weniger einschneidende Gefahrenabwehrmaßnahmen als die Fällung ausschieden würden. Die Roteiche, deren ersatzlose Fällung beschlossen worden sei, erweise sich aber als gesund. Daher sei für die nächsten Jahre ihre Bruchfestigkeit gewährleistet (vgl. ebenso: OLG Köln, Urteil vom 25. Februar 2000 - 16 Wx 29/00, ZWE 2000, 320).

Nähere Informationen zum Thema gibt die Broschüre "Nachbarstreit im Wohnungseigentum", 1. Aufl. 2014, ISBN 978-3-939787-69-3, Verlag Haus & Grund Deutschland – Verlag und Service GmbH, Berlin , 178 Seiten, Preis 14,95 € inklusive 7 % MwSt. zuzüglich Versandkosten, zu beziehen über Haus & Grund Solingen.

© Dr. Hans Reinold Horst

<< zurück

Anbieterkennzeichnung | Impressum | Datenschutz | Disclaimer | Haftungsausschluss
Home | Kontakt | Presse